STRATEGIE
& PRAXIS

Von Kunst aus

unter-neuen-baumen_anlass-1024x468
Nur wenige AnwohnerInnen erfuhren von der aktuellen Ausstellung oder haben sie bereits besucht. Dennoch sind es gerade sie, die durch die Ortschaft Kriens einen starken Bezug zum Maler Robert Zünd haben, der viele Motive aus der unmittelbaren Umgebung von Kriens in seinen Werken wiedergab. (Aus der Reflexion von Rebekka Friedli)

Über ein ganzes Semester und die Ferien hinweg entwickelten die zwei Studentinnen Rebekka Friedli und Ximena Gomez della Valle ihr Projekt – eine eigene künstlerische Arbeit zum Gemälde «Haus unter Nussbäumen» von Robert Zünd. Der Schauplatz liegt in der näheren Umgebung Luzerns. In Kontakt mit den heute dort lebenden Menschen entstand eine Film-Installation, die bei einem öffentlichen Anlass unter grosser Beteiligung von BewohnerInnen des Quartiers im Kunstmuseum präsentiert und diskutiert wurde.

Prozess und Ausdauer

Länger und intensiver arbeitete keine Gruppe an einem Camp#-Projekt. Die Studentinnen entwickelten ihre Arbeit präzise und mit hohem Anspruch. Der Produktion der Film-Installation schenkten sie ebenso viel Aufmerksamkeit wie der Organisation und Durchführung des Präsentations- und Vermittlungsabends.

Eine Postkarte mit Video-Still diente als Einladung zur öffentlichen Präsentation und Diskussion im Kunstmuseum.

Kollaborative Intervention

unter-neuen-baeumen-still1
Die Schällenmatt hat in den letzten 150 Jahren grosse Veränderungen miterlebt und
wurde nach und nach zu einer Insel inmitten von Neubauten und Industriegebäuden.

Die aufwendige Installation wurde zusammen mit dem Museumstechniker realisiert. Wir nutzten den kompletten Vermittlungsraum einen Abend lang für die dreiteilige Projektion.

FORMATE

Öffentliches Testscreening

Zum Abschluss des Semesters zeigten die Studentinnen ihren DozentInnen, MentorInnen sowie Mitstudierenden den Rohschnitt im Terrassensaal des Kunstmuseums.

foto
(Halbwegs) unter neuen Bäumen – Hinweis auf die öffentliche Visionierung des Rohschnittes im Foyer des Kunstmuseums.

Teil der offiziellen Veranstaltungsreihe

Durch die lange Entwicklungszeit wurde der Film in Form einer öffentlichen Präsentation ins Veranstaltungsprogramm des Kunstmuseums aufgenommen.

Dominik, Susanne Kudorfer, Rebekka Friedli und Ximena Gomez della Valle (v.l.n.r.) zusammen mit eingeladenen BesucherInnen vor Robert Zünds Bild «Haus unter Nussbäumen» (1863), das die beiden Studentinnen zu ihrer Video-Arbeit inspirierte.